Die Tous Talsperre

Die Tous Talsperre

Kilometer um Kilometer rollen wir voran. Nach einer langen Fahrt biegen wir ab und freuen uns, als die asphaltierte Straße zu einer Huckelpiste mutiert. Uns zieht es ins Hinterland. Ein Fleckchen Erde fernab der Menschen. Erholung tanken, bevor uns in wenigen Tagen der Alltag wieder überrollt.

Das Wohnmobil schlängelt sich Kurve um Kurve die Serpentinen hoch. Das nächste Ziel ist nicht mehr weit und wir erreichen unseren Stellplatz direkt am Stausee. Die Tous Talsperre liegt etwa 45 Kilometer südwestlich von Valencia.

Stellplatz-Koordinaten: N39°9’7.56″ W0°39’19.39″

Wir gehen auf Erkundungstour und entdecken Steinböcke, die uns neugierig entgegenschauen.

Steinböcke

Der Iberiensteinbock ist eine Ziegenart und gleicht genetisch stark dem Alpensteinbock, obwohl er kleiner und zierlicher wirkt. Auch sein Gehörn ist anders geformt, als bei seinem Verwandter.

Die gesamte Art ist gefährdet, wenn die Bestände durch die Jagd auf die Tiere noch weiter zurückgehen. Zwei der vier Unterarten sind bereits ausgestorben.

Wir spazieren am See, klettern auf die Felsen und genießen den Rundumblick.

Tragödie – Flutwelle durch Bruch des Staudamms

Hier hat sich 1982 eine Tragödie ereignet. Nach extremen Niederschlägen brach der Staudamm und verursachte eine Flutwelle, die bis zu 40 Menschen in den Tod riss.

Der Strom fiel aus. Telefon und Notstromaggregate funktionierten nicht. Ablässe konnten nicht geöffnet werden, um die Talsperre zu entlasten. Der Wasserstand stieg in Rekordschnelle immer weiter. Der Damm brach und das Wasser überflutete die naheliegenden Orte. Es ertranken 20 bis 40 Menschen. Auch wenn geologische Schwierigkeiten bereits in der Planung bekannt waren, die Ursache für den Bruch lag in technischen und organisatorischen Gründen.

Fluss Júcar

In den 90er Jahren wurde eine neue größere Talsperre am Ort der alten errichtet. Sie ist von zentraler Bedeutung für den Hochwasserschutz.

Der Fluss Júcar gräbt sich an vielen Stellen seines langen Wegs durch enge Schluchten der Kalksteingebirge und hat einen grossen Anteil an der Gestaltung der atemberaubenden Landschaft Spaniens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.