Auszeit am Argolischen Golf

Auszeit am Argolischen Golf

Unser Junior sehnt sich nach dem Meer. So fahren wir und finden eine kleine Bucht mit Steinstrand in der Nähe von Nafplio. Am Wasser sitzend, lassen wir den Blick über die Wellen gleiten und werfen Steine ins Meer.

Es steht bereits ein Camper am Strand. Wir lernen eine Familie kennen, die seit über 4 Jahren die Welt bereist. Ihr Sohn ist im Alter von unserem und die beiden verstehen sich auf Anhieb sehr gut. Sie spielen Uno und Schach, während wir Geschichten über das Reisen lauschen.

In Griechenland gestrandet, dem Massnahmen und Grenzschliessungen geschuldet. Am Abend gesellen sich zwei weitere Camper hinzu. Ein Blogger- und Youtuber-Paar, sowie ein Arbeitsloser auf Zeit.

Dem Hamsterrad und der Enge des Lebens den Rücken kehren. Die Weite kennenlernen, sich dem Sein widmen und doch gebremst werden von Bestimmungen und Weisungen, die durch die Pandemie durchgesetzt werden. So frei ist man dann doch nicht.

Ein anderer erzählt, der seit Beginn der Pandemie arbeitslos ist, seit Monaten. Der Verlust enorm. Kein Jammern und Klagen. Das Leben packen, in seinen ausgebauten LKW ziehen und statt zu Hause sitzen, der Enge entkommen und das Abenteuer suchen.

Wir bleiben noch einen Tag länger und erkunden die Gegend. Die beiden Jungs können sich austoben und erfreuen sich an der Gesellschaft des jeweils anderen.

Koordinaten: N 37°30’48.95“  E 22°44’14.63“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.